Zweimal kann besser sein

Um halbwegs das zu erreichen, was man will, sind mitunter zwei Versuche notwendig. Um an einer Sache kontinuierlich dran zu bleiben, sind mitunter zwei Geräte notwendig. Um ein Kind zu zeugen, sind zwei Menschen sinnvoll. Zwei Kugeln sind auch nicht schlecht, falls die erste ihr Ziel verfehlt. Ein Lied zweimal hören kann aus einem Klang für das Irrenhaus eine der besten Melodien machen. Als ich mich das zweite Mal dazu entschied, einen Hund zu kaufen, bestätigte sich die Tatsache, dass ich von Hunden und vielem Anderen, keine Ahnung hatte. Ein zweites Mal in das Gesicht einer Frau zu schauen, kann aus einem Gesicht ein Gedicht machen.

Zweimal – ich glaube an Wiederholung. Eine Wiederholung ist eine zweite Möglichkeit, etwas wahrzunehmen. Fast alles ist Wiederholung. In fortgeschrittenem Alter scheint fast alles nur noch Wiederholung zu sein, was das Sterben irgendwann vermutlich einigermaßen erträglich macht. Wenn das Leben nur noch aus Wiederholungen besteht, dann ist es vorbei, gelaufen, am Ende.

Einen Text zwei Mal zu lesen, kann diesen dahingehend entwickeln, dass man nicht das linke Auge trifft und auch nicht das rechte, sondern genau zwischen die Augen.

Aber zwei Mal kann halt besser sein. Zwei Mal ist nicht immer besser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.