Dummheit siegt

Gehen Sie auch arbeiten? Schlecht, dann gehören Sie auch zu den armen Schweinen, denen tendenziell nicht zu helfen ist. Wenn Sie es bei der Arbeit noch toll und befriedigend finden, dann gehören Sie zu den ganz armen Schweinen, denen nicht mehr zu helfen ist.

Ich gehöre übrigens zu den armen Schweinen. Dabei geht es mir in der Gruppe der armen Schweine noch ganz gut, dennoch bin ich ein armes Schwein. Mein Alltag sieht folgendermaßen aus: 6 Uhr zuhause und mit den Hunden eine kurze Gassirunde gehen, dann Schlafen legen mit um 13 Uhr. Aufstehen, rumdödeln und um 13.30 Uhr oder 14 Uhr mit den Hunden zu einer größeren Runde aufbrechen. Von dieser bin ich 15.30 oder 16 Uhr wieder zuhause, kurzer Schnack mit der Freund, ggf. Duschen und Rasieren und ab zur Arbeit.

So sieht‘s aus, Tag für Tag. Und da ich nicht für einen Zoo im Affengehege arbeite, können Sie davon ausgehen, dass ich der Gegenwart von Affen nicht abgewinnen kann. Das Highlight sind die täglichen Gassirunden mit den Hunden. Das sind Hunde und keine Affen. Auf der Gassirunde begegne ich gelegentlich, wenn auch selten, ein paar Affen, aber die halten sich dezent zurück. Bei der Arbeit bin ich mitunter stundenlang in mitten eines riesigen Affengeheges, da können Sie sich vorstellen, wie es mir geht.

Die Dummheit siegt. Dumme befehlen, Dumme planen, Dumme machen vor und alle anderen Dummen machen es nach. Wer da auf den Glauben kommt, irgendwas, außer einem selbst, würde sich zum Guten verändern, der sollte sich in die Irrenanstalt einliefern lassen – Stichwörter:  Artensterben, Umweltverschmutzung, Abholzung der Wälder, Gewinnsucht usw., suw.

Wir können einfach so weitermachen wie bisher, da eh alles eher früher als später den Bach runter geht.

Die einzige Chance, die man hat, die ich habe, ist die, mich mit aller Energie so fern wie möglich von allem zu halten was blöd ist. Das fällt mir im dichtbesiedelten Europa nicht ganz leicht, aber nach Kanada auswandern will ich auch nicht, ebensowenig nach Skandinavien.

Also, das Beste draus machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.