Umgang mit dummen Menschen

Wenn mich ein dummer Mensch dumm anspricht, gehe ich gerne weiter ohne dem Anderen meine gesteigerete Aufmerksamkeit zu schenken. Bin ich dann weitergegangen, dann kann ich es oft nicht lassen, mich über den Dummen aufzuregen.

Was mich daran dann noch mehr aufregt, als der dumme Mitmensch, ist die Tatsache, dass ich mich über den Menschen aufrege. Mein Impuls gegenüber dummen Menschen, die mir dumm kommen, ist, ihnen eine Schaufel an den Kopf zu schlagen. Das geht natürlich nicht, das wäre gefährliche Körperverletzung und die ist strafbar und strafbar will ich mich nicht machen.

Also, was tun? Wenn mich wie gesagt, ein dummer Mensch dumm anspricht, dann komme ich zunächst gut damit klar, ihn stehen zu lassen und meinen Weg zu gehen. Nach ein paar Schritten allerdings ist es mit meinem Gleichmut vorbei und ich fange an mich aufzuregen, mein Puls steigt und mir fallen gemeine Sätze ein, die ich dem Dummkopf gerne gesagt hätte.

Was tun?

Zuerst sollte ich daran denken, dass der Dumme nicht die Möglichkeiten hatte, die ich hatte. Meine Kindheit war zwar abwechslungsreich, aber insgesamt nicht besonders glücklich. Dennoch hatte ich viele Chancen, meinen Geist mit all dem aufzufüllen, von dem ich meinte, dass es in gehört und noch einiges mehr. Dazu hatte ich das Glück, einen Großteil meiner Zeit mit intelligenten Menschen zu verbringen, die in unterschiedlichen Branchen tätig waren und verschiedenen Alters und Geschlecht.

Ich konnte studieren was ich wollte, ungefähr solange wie ich wollte und nebenbei hatte ich Gelegenheit, das praktische Leben in verschiedenen und zum Teil extremen Facetten kennen zu lernen. Sport war immer mal wieder meins, seit dem 19. Lebensjahr mache ich regelmäßig Musik, dazu spiele ich seit dem 12. Lebensjahr immer wieder begeistert Schach. Zudem schaffte ich mir immer wieder Gelegenheiten, mich in neue Themengebiete einzuarbeiten.

Irgendwann lernte ich auch eine angenehme Lebenspartnerin kennen. Beruflich war es mir gegeben, über 15 Jahre intensiv die verschiedensten Menschen zu studieren. Die beste Gelegenheit war eine intensive Analyse meines Selbst. Insgesamt kann ich sagen, dass die Menschen um mich herum meist sehr liebevoll waren, nicht nur intelligent und gebildet.

So – wer hat solche Möglichkeiten? Wer hat die Gelegenheit, diese Vielzahl der Möglichkeiten wahrzunehmen?

Also – der Dumme ist meist jemand, der Pech gehabt hat. Deshalb muss ich ihm gegenüber nicht überheblich sein, ich kann ihn einfach stehen lassen oder das Gefühl zu geben versuchen, dass ich ihn so akzeptiere wie er ist, mit der Einschränkung, dass ich nicht mehr Zeit als nötig mit ihm verbringe – so ungefähr könnte es gehen.

Viel Glück und Freude am Leben wünscht Ihnen, Ihr Jörg Baumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.