Vom Glück und Unglück

Ich bin erfreut (Glück), dass die Aufnahme meiner Einlassungen auf zunehmendes Interesse stößt. Ich bin außerdem erfreut, dass das Interesse nicht „durch die Decke schießt“, denn dann wäre das, was hier steht, populär, also für eine gewisse Mehrheit von Menschen. Und die Mehrheit der Menschen ist für mich, wie sie aus vorangegangen Einlassungen meinerseits wissen, vollkommen unzurechnungsfähig.

Weiterhin von Glück kann ich sprechen, dass es die sogenannten Minderheit der Menschen gibt, die des Denkens kundig ist, die erkenntnisfähig ist und zur Entwicklung in der Lage. Dass es diese Menschen gibt, erfüllt mich mit Glück.

Zu all diesem Glück kommt natürlich, dass ich im reichen Europa geboren wurde, zu einer Zeit, in der man sich hier ausnahmsweise nicht massenhaft den Schädel einschlug und -schlägt. Dazu gehört auch, dass ich gut genährt, sicher und behütet aufwachsen durfte, mit Zugang zu akademischer Bildung und vielen Möglichkeiten der persönlichen Entfaltung.

Ein weiteres Glück ist, dass ich ein soziales Umfeld habe, dass zwar klein ist, aber mir gesonnen zugewandt. Von meinen Hunden als weitere Glückserfüller muss ich hier, glaube ich, nicht sprechen.

Von Glück kann ich auch sprechen, wenn ich an mein gegenwärtiges, körperliches Befinden denke, dass ich mit Hilfe gezielter Dehnübungen und des gezielten Einsatzes eines Faszienballes wirksam der Schmerzfreiheit zuführen konnte.

Die Abwesenheit von Suchtverhalten meinerseits, von der Sucht nach Zigaretten und Zigarren abgesehen, erfüllt mich ebenfalls mit grundsolider Freude.

Daraus ergibt sich im Grunde folgende, zentrale Aufgabe: Mir die Gegenwart durch Gedanken an die Zukunft nicht selbst zu versauen.

Das Unglück, nun, davon habe ich zuletzt genug berichtet – soll es bleiben wo der Pfeffer wächst. Ein gelegentliches Auftreten von Unglück kann jedoch nicht schaden, da es das Bewusstsein für das Glück schärft.

In diesem Sinne, viel Glück, Ihr Jörg Baumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.