Gut drauf sein

Manchmal muss man seinen Blick neu justieren. Falls Sie Hundebesitzer sind, dann empfehle ich, wenn Sie es noch nicht gelesen haben, das Buch „Der Wolf im Hundepelz“ von Günther Bloch, die Auflage von 2004. Das ist ein schönes Beispiel für Blödsinn. Irgendwann habe irgendwelche Trottel Wölfe in Gefangenschaft beobachtet, ihr Verhalten studiert und von diesem auf das Verhalten der Hunde geschlossen und  wie man mit Hunden umgehen sollte. Günther Bloch hat mit dem ganzen Müll der Vergangenheit gründlich aufgeräumt. Und da ich selbst aufgeräumtes Denken schätze (wie auch chaotisches), kann ich es nur empfehlen. Vor allem, nachdem ich Günther Bloch im Interview gesehen habe. Der Typ ist echt aufgeräumt, tolerant, sicher, informiert und cool. Kann man sich echt eine Scheibe abschneiden. Und das sage ich selten, mit meinen 53 Jahren.

Was für ein Wahnsinn! Von Wölfen aus Gefangenschaft auf Hunde zu schließen, das ist so, als würde man Studien im Gefängnis unternehmen und vom Verhalten der Insassen darauf schließen, wie man mit Menschen umgehen solle…

Also, um es kurz zu machen: Frei lebende Wölfe sind im Zusammenleben den meisten Menschen haushoch überlegen. Und zuviele Menschen gehen mit ihren Hunde um, als kämen diese aus dem Hochsicherheitsgefängnis.

Bis später, Ihr Jörg Baumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.