Bruchstücke… Harris, Th. A., Ich bin O.K, Du bist O.K. Hamburg 1975

Harris hat eine nette Beschreibung aus dem Alltagsleben geliefert, die ich hier kurz darstellen will. Er identifiziert vier Grundeinstellungen:

1. Ich bin nicht o.k. – du bist o.k. – Das nennt er die angsterfüllte Abhängigkeit des unreifen Menschen.

2. Ich bin nicht o.k. – du bist nicht o.k. – Diese Grundeinstellung drückt Verzweiflung und Resignation aus.

3. Ich bin o.k. – du bist nicht o.k. – Hier haben wir eine kriminelle Grundeinstellung.

4. Ich bin o.k. – du bist o.k. – Das ist die Reaktion des „erwachsenen“ Erwachsenen, der mit sich selbst und anderen in Frieden lebt.

Und? Wie sieht‘s bei Ihnen aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.