So alltäglich… und Fischer-Random-Chess (Chess960)

Die idealen Schreibvoraussetzungen: Wärme (nicht zuviel), Licht, Sicherheit, gutes Schreibgerät (das der Wahl), angenehmes Drumherum (ich mag etwas Chaotik) und möglichst niemanden, der einem auf den Sender geht.

Eine gute Mahlzeit vorweg rundet das Ganz ab,

nor

Schmerzfreiheit natürlich mal vorausgesetzt.

Ich mag das Gefühl von Wüste, Sand, Wärme, Mediteranem, Pflanzen sowieso.

Schreibgeräte habe ich die verschiedensten probiert: Bleistifte, Füller, Scriptol und Federn, Kugelschreiber, Ballpens, mechanische Schreibmaschinen, Notebook, Filzschreiber. Sowas halt. Aktuell halte ich ein Apple-Tablet plus externer Tastatur für das Schreibgerät. Damit geht es schnell, das Packformat ist klein, das Gewicht niedrig, die Funktionalität zuverlässig.

Haben Sie übrigens schon mal Chess960, bzw. Fischer-Random-Chess gespielt? Wenn Sie klassisches Schach spielen, dann sollten Sie unbedingt Chess960 probieren. Damit verlässt man ausgetretene Pfade. Dieser ganze Eröffnungsfirlefanz bleibt einem bei diesem Spiel erspart. Chess960 ist vom ersten Zug an Kampf und es gewinnt die Kreativität und Phantasie und nicht die Tiefe eingefahrener Wiederholungen.

Also, einen schönen Tag wünscht Ihnen – Jörg Baumann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.