Alina, Lea und ich

Natürlich verstehe ich Menschen, die sagen: „Äh, der redet nur von Hunden…“ – türlich, kann man so sehen, verstehe ich sogar. Aber wenn Sie ehrlich zu sich sind (geben Sie sich Mühe!), dann werden Sie feststellen, dass Menschen in der Mehrheit so vollständig unter ihren Möglichkeiten bleiben, dass einem glatt die Luft weg bleibt.

Nehmen Sie meine Nachbarn – das pubertierende Kind wird in die Wüste geschickt, dafür dann ein Baby angesetzt und geheiratet wird an einem Wochentag, wenn die umliegenden Bewohner ihre Nachtruhe haben wollen, um am nächsten Tag halbwegs ausgeschlafen bei der Arbeit erscheinen zu können. Dazu kommt, dass sie nur im Lärm und besoffenen Durcheinandergedröhne das Glück zu finden hoffen. Die meisten Menschen sind dumm wie Schifferscheiße. Und da hilft es auch nicht, wenn man versteht, warum sie so dumm sind. Dadurch werden sie ja nicht klüger oder handeln klüger.

Das fängt doch schon bei den Drogen und dem Alkohol an. Wer von den Leuten, die Sie kennen, ist frei von Drogen, Medikamenten, Alkohol, Spielsucht, Konsumsucht, Geltungssucht?

Meine Hunde brauchen keinen Alkohol, keine Drogen oder andere Suchtmittel und machen dennoch den Eindruck auf mich, dass sie zufrieden sind. Sie können mir klar mitteilen, was sie wollen und was nicht, das ist sehr eindeutig. Sie spassten nicht rum wie Menschen, die nicht wissen was sie wollen und was nicht und dennoch so tun, als wüssten sie irgendwas.

Menschen – das sind doch schlechte Clowns. Sie meinen, dass sie irgendwas wüssten und genau informiert sind usw., usw. – so, und dann bitten Sie diese Affen doch mal höflich, Ihnen den Begriff „Denken“ zu erläutern – da kommt nichts! Absolut nichts. Ein fragendes Gesicht, ein Stammeln höchstens, aber kein klar strukturierter Gedanke. Am Ende schaut man Sie an und gibt Ihnen das Gefühl, dass Sie irgendein ein Schweinehund sind – warum? Na weil Sie Ihre Mitmenschen in ihrer vollständigen Verblödung ertappt haben und es ihnen auch noch nachvollziehbar aufzeigten.

So, auch deshalb sind mir Hunde lieber. Ich meine wahrhaftig, dass Hunde mehr von sich und der Welt verstehen, als die meisten meiner Mitmenschen. Nein? Na los, dann fragen Sie heute mal alle, die Ihnen so über den Weg laufen, was „Denken“ ist – viel Spaß dabei wünscht Ihnen Ihr freundlich zugeneigter Jörg Baumann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.