Umgebung

Für ein gutes Gefühl ist eine gute Umgebung sehr hilfreich. Zu den guten Umgebungen zähle ich Wiesen und Wälder, möglichst naturbelassene Landschaften, dabei kann es ruhig ein Industriewald sein – besser als keiner.

Alle Umgebungen, die irgendwie anders von Menschenhand gebildet wurden (außer Industriewald), rate ich Ihnen zu meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Dass die meisten Menschen nicht denken können, das können Sie einfach daran ablesen, dass (in den zivilisierten Ländern) die meisten von ihnen in Städten wohnen. Also in einer Umgebung, die, neben der Müllhalde, die absolute Katastrophe darstellt. Zumindest wenn man darin leben muss.

Sicher kann es ganz interessant sein, sich alte Städte zu Gemüte zu führen, die Altstadt von Stockholm, Amsterdam, Paris, Rom. Aber um dort zu leben, darf man einfach nicht denken. Denn würde man das tun, würde man wahnsinnig werden (wenn man es nicht schon ist).

Sollten Sie in der Stadt leben, empfehle ich Ihnen, soviel Zeit wie möglich in naturbelassenen Landstrichen zu verbringen. Nehmen Sie Ihre Kinder mit. Wenn diese nicht wollen, setzen Sie ihnen die Pistole auf die Brust und machen Ihnen klar, dass Widerspruch nicht geduldet wird.

Und lassen Sie ihr Smartphone zuhause! Sowieso und besonders, wenn Sie mit Kindern oder Hunden im Wald unterwegs sind.

Wenn Sie sich an das Gesagt halten, seien Sie versichert, wird ihnen dies über kurz oder lang bessere Gefühle verschaffen.

Fröhliche Ausflüge wünsche Ihnen Ihr freundlich gesonnener Jörg Baumann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.