Meiden

Ich glaube, das gesunde Leben und die gesunde Entwicklung des Menschen ist die des Lernens von Vermeidungsverhalten. Selbst Nahrung müsste man in ganz großen Teilen meiden. Die Tierhaltung ist vollständig abartig, die Felder werden mit den Ausscheidungen dieser abartig gehaltenen Tiere verseucht und die zusammengeschusterte Industriemampfpappe ist ungenießbar. Das meiste an Nahrung ist Industriemampfpappe oder Fleisch von abartig gehaltenen Tieren.

Meiden, da kann man im Grunde nur die Flucht ergreifen. Dann der verordnete ‚Spaß‘, das lustige Event mit Tamtamtam und Spritzbrause der Firma Kotze – da dreht es mir einfach nur den Magen um.

Die Kunst des Lebens besteht meiner Meinung nach darin, zu vermeiden. Den Kontakt mit den meisten Menschen kann man sich auch schenken, da viele auf dem Weg vom Affen zum Menschen hängengeblieben sind, also nur begrenzt, sehr begrenzt unterhaltsam sind (also eher null Unterhaltungswert besitzen).

Stellen Sie sich vor, Sie würden alles vermeiden, was irgendwie mittels Werbeagentur angepriesen wird – ich denke, man könnte seine Schuhe essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.