Irrtum Langweile

Gehören auch Sie zu den Menschen, die den Begriff ‚Langeweile‘ negativ bestimmen? Ja? Dann wird es Zeit, dass Sie diesen Zeilen eine Weile folgen, um sich von einem folgenschweren Irrtum zu befreien und Ihr Denken auf ein neues Niveau zu heben.

Vorneweg: Langweile ist das Maximum an Freiheit, das ein Mensch im Rahmen seiner Möglichkeiten haben kann.

Zu dem Gedanken hat mich eine Fragestellung von Albert Camus geführt: Was ist eigentlich mit Sysiphus los, wenn er den Berg hinunter zu dem Stein geht, den er bis in alle Ewigkeit auf den Berg rollen muss, ohne den Stein je auf den Gipfel bringen zu können?

Irgendwie kam ich von dort auf den Begriff der Langeweile. Dazu klingelten mir noch die Worte einiger Menschen im Ohr, die felsenfest und standhaft behaupteten, nie in ihrem Leben Langeweile verspürt zu haben (was für arme Kröpfe, aber Sie werden noch sehen).

Also, was macht man, wie ist man, wenn man Langeweile verspürt. Man hängt so rum und weiß nicht, was man tun will, soll oder kann. Genau dieser Zustand ist es, der, und jetzt aufgepasst, der Sie im höchsten Maße im Rahmen Ihrer Möglichkeiten frei sein lässt!

Sie können nämlich im Rahmen Ihrer Möglichkeiten so frei wie sonst nie wählen, was Sie tun werden. Sie können sich einen Kaffee kochen, Sie können Spazieren gehen, Sie können TV glotzen, Sie können ein Lied singen, Sie können die Decke anstarren, Sie können träumen, Sie können irgendwohin fahren, Sie können zu einem Schwatz zu jemandem gehen, Sie können Ihr Haus neu anstreichen, sich die Zähne putzen und, und, und. Sobald sie dann etwas tun, dann sind sie konzentriert und schon nicht mehr so frei wie im Zustand der Langeweile. Schlimmer noch ist es bei der Arbeit, im Hamsterrad. Wollen Sie das verlassen, wenn Ihnen gerade danach ist, dann werden Sie gefeuert. Sagen Sie Ihrem Kunden, dass er ein Dummkopf ist, kauft er nicht mehr bei Ihnen.

Meist sind Menschen, welche die Langeweile nicht zu schätzen wissen, einfallslose Pinsel, die nur nach Anweisung etwas tun können, die sich letztlich nicht trauen, frei zu sein. Machen Sie sich frei, genießen Sie die Langeweile und das, was Ihnen im Rahmen Ihrer Möglichkeiten offen steht, jetzt, gleich, sofort.

Viel Freude, Ihr Jörg Baumann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.