Von Affen und Menschen

Wenn Sie Erholung von den Menschen brauchen, die eher der Primatenkaste der Affen zuzurechnen sind, dann schaffen Sie sich einen Hund oder zwei Hunde an. Mit Hunden braucht man u. a. Orte, an denen möglichst keine Menschen unterwegs sind, ergo wenig Affen. Ich habe so eine Meile gefunden. […]

Bestätigung

Jeden Tag werde ich in meiner Annahme bestätigt, dass Menschen reflektionslose Armleuchter sind. Wenn ich bei der Arbeit bin sowieso, aber auch in der Öffentlichkeit, wenn ich einkaufen gehe oder dort unter Menschen bin. In meiner Freizeit gelingt es mir ganz gut, diesen Hoschis aus dem Weg zu […]

Menschen als Reflektor

Normalerweise sind die meisten Menschen für Kommunikation vollständig nicht zu gebrauchen. Die Umstände der Zivilgesellschaft machen es jedoch notwendig, dass man von Zeit zu Zeit dennoch mit ihnen kommunikativ in Kontakt treten muss. Ich habe begonnen aus diesen, zuvor für mich unnützen und nervigen Begegnungen, etwas Positives zu […]

Blutspur, Roman, Erster Teil

Müde und erschöpft lag ich auf meinem Hotelbett. Auf einer Decke neben dem Bett hatte sich meine Hündin Lini zusammengerollt, ebenso müde und erschöpft. Um uns tobte die Hitze des Goldrausches, der hier vor ein paar Monaten begonnen hatte. Es war Mittagszeit und dennoch schwabbte ein mächtiges Getöse […]

Wer ist schlauer?

Das ist mein Hund Alina, ein Kurzhaarcolli-Mix. Sie ist ein Weibchen, ca. viereinhalb Jahre alt, ist auf den Straßen Rumäniens geboren und über eine Tötungsstation in Rumänien und einem Aufenthalt in einem Tierheim in Deutschland zu mir gekommen. Da war sie ca. eineinhalb Jahre alt. Ich halte Alina […]

Arbeit

Die Kennzeichen von Arbeit sind in 99 von 100 Fällen folgende: 1. maximal uninteressante bis völlig verblödete Kollegen 2. gehirntote Vorgesetzte 3. nervige Kunden 4. unzureichende Arbeitsmittel 5. gesundheitsgefährdende Umstände Ohne diese Kennzeichen wäre die Arbeit keine Arbeit. Manche meinen, dass sie ihr Hobby zum Beruf gemacht haben […]

Gute Zeiten

Ich lebe in der Norddeutschen Tiefebene, Deutschland, Mecklenburg, nahe Ludwigslust. Wie das so im Norden Deutschlands ist – an jedem Grashalm steht ein Mensch und verbietet irgendwas. Glück hat man, wenn man einen Ort entdeckt, an dem die Grashalme eher unbewacht sind. So einen Ort habe ich gefunden, […]

Neulich an der Elde

Die berühmte blaue Stunde am Morgen – jetzt, wie ich das Bild sehe, bin ich fast noch beeindruckter, als zum Zeitpunkt des Fotografierens. Was gibt es Besseres, als zum Sonnenaufgang mit den Hunden unterwegs zu sein, dort, wo keine Menschen sind? Einen vollen Magen und das Drumherum mal […]

Bodenständigkeit

Wie oft denkt man, wie gut man sich fühlen würde, hätte man das (meist ein Gegenstand), was man zu diesem Zeitpunkt nicht hat? Ich habe in der Vergangenheit sooft daran gedacht, dass ich nun keinen Mehrwert empfinde, wenn ich so denke. Dies kann einem sehr leicht fallen, wenn […]

Beispiel alltäglichen Blödsinns

Wie Sie vielleicht mittlerweile erfahren haben, bin ich immer mein erster „Kunde“, wenn es um das geht, was Menschen so auszeichnet. Aufgrund meiner vermehrten Überlegungen und Beobachtungen zu dem Phänomen der Verdrängung und Projektion (negative Elemente werden auf andere projiziert, man selber bleibt als strahlender Ritter übrig) ist […]